Gespräch auf Umwegen

Wie man Interviews via WhatsApp ins Radio bekommt.
Ein Beispiel mit Anleitung von Tobias Gasser.

Wir haben für die die Sendung „Echo der Zeit“ im Schweizer Rundfunk jüngst das erste Whatsapp-Interview gesendet.

WhatsApp Interview SRF HandyshotDetailAber wie ist es enstanden? Antwort: Mit Mühen. Und Umwegen.
„Gespräch auf Umwegen“ weiterlesen

Mikro hinhalten reicht nicht. (Teil 3)

7 Tipps für gute Aufnahmen bei Großereignissen.

(Gute) O-Töne sammeln ist anspruchsvoller als man denkt. Vor allem, wenn man als Reporterin von großen Veranstaltungen berichtet. Von Demos, Podiumsdiskussionen, Bürgerversammlungen, Vorträgen. Wer da unvorbereitet hingeht, bringt meist wenig brauchbare O-Töne heim. Meine Erfahrungen, meine Tipps:

„Mikro hinhalten reicht nicht. (Teil 3)“ weiterlesen

Free Radio! Lasst Menschen sprechen.

Lernen von einem Audio-Adventskalender im Internet (und anderen Erzählformaten).

Seit Anfang Dezember höre ich täglich den Audio-Adventskalender von Juiced.de, einem Internetmagazin. Jedes Mal erzählen darin wildfremde Menschen Geschichten aus ihrem Leben. Oder genauer: Jedes Mal lässt sich Markus Bender, ein junger Radiomacher, darin Geschichten von wildfremden Menschen erzählen. Denn er ist es, der die Leute anquatscht. In der U-Bahn, auf dem Marktplatz, in der Fußgängerzone. Einfach so.

Was mich fasziniert: Fast immer erzählen Markus‘ Zufallspartner Geschichten, denen man zuhören will. Sie reden über ihre Ansichten und Erfahrungen. Oft sehr persönlich und überraschend intim. Dabei dauern die Gespräche meist nur wenige Minuten. Dennoch hat man den Eindruck, Einblick zu bekommen in anderer Leute Leben. Und man lernt: Die meisten Menschen haben mehr zu sagen als man denkt.

„Free Radio! Lasst Menschen sprechen.“ weiterlesen

Interview? Flirt? Kneipentalk? Egal! Gut!

Was Interviewer von BBC-Kollege Chris Stark lernen sollten

Chris Stark, ein junger BBC-Radiomacher, hat den Interview-Hit des Jahres (Jahrzehnts?) gelandet. Fast 12 Millionen Mal ist sein Talk mit Schauspielerin Mila Kunis schon auf youtube geklickt worden. Und die Medien berichten über ihn. Auch in Deutschland.

Wobei: Interview? Ist es das überhaupt? Oder ist das ein Flirt, dem man da zuhört? Ein Kneipenpalaver, das man so auch täglich im Café um die Ecke hören kann? Wahrscheinlich alles drei. Und genau deshalb gut.

Jedenfalls gibt’s einiges, was man sich fürs nächste (unterhaltende) Interview von Chris Stark abhörschauen kann:
„Interview? Flirt? Kneipentalk? Egal! Gut!“ weiterlesen

Mikro hinhalten reicht nicht (Teil 2)

(Gute) O-Töne sammeln, ist anspruchsvoller als man denkt.
Das wissen jetzt auch die Radioanfänger aus meinem Einsteigerkurs an der Uni Tübingen. Ihre Erfahrungen. Meine Tipps.

„Mikro hinhalten reicht nicht (Teil 2)“ weiterlesen

Mikro hinhalten reicht nicht.

(Gute) O-Töne sammeln, ist anspruchsvoller als man denkt.
Das wissen jetzt auch die Radioanfänger aus meinem Einsteigerkurs an der Uni Tübingen. Ihre Erfahrungen. Meine Tipps.

„Mikro hinhalten reicht nicht.“ weiterlesen

Sei ein Springteufel!

Klasse Tipps für Interviews mit Politikern von heute journal-Frau Marietta Slomka. Da können auch Radiomacher was lernen.

Ihre Tipps nochmal zusammengefasst:  „Sei ein Springteufel!“ weiterlesen

So, liebes Opfer. Erzähl mal!

Von der Faszination, Betroffene und Augenzeugen zu interviewen.
Und warum man COSTA CONCORDIA-Urlauber trotzdem nicht fragen sollte, wie sie sich fühlen.

„Wir haben da einen Gesprächspartner, der hat das Schiffsunglück vor Italien selber miterlebt. Morgen. Live. 7 Uhr 40“

Die Redaktion ist stolz, den Mann gefunden zu haben. Und ja: Als Moderatorin bin ich selber neugierig. Was hat dieser Mensch erlebt? Wie hat er den Unfall empfunden? Und: Wie fürchterlich muss es wohl sein, wenn der Urlaub zum Albtraum wird? Doch: Halt.

Genau hier fängt es an, schwierig zu werden. Denn: Wie viel kann, will und soll der Gesprächspartner darüber erzählen? Darf man einen aufgewühlten Augenzeugen, der traumatisiert sein könnte, überhaupt interviewen? Durchaus. Aber bitte nicht fragen, wie er sich fühlt.

„So, liebes Opfer. Erzähl mal!“ weiterlesen

Was, wenn Maria und Josef aus Castrop-Rauxel kämen?

Und Maria mitten auf der Landtsraße entbinden müsste?
dradio Wissen hat eine Hebamme gefragt. Ergebnis: Ein klasse Interview mit genialem Einspieler.

Denn dradio Wissen schafft es, die Geschichte ganz nah an den Hörer zu bringen. Mit Witz. Mit Sachverstand. Mal ganz anders. 
Leider bin ich erst jetzt – nach Weihnachten – auf das Interview gestoßen. Aber der Dreh scheint mir so vorbildlich und so liebevoll umgesetzt, dass ich das hier auch jetzt noch empfehle: Zu hören auf der Internetseite von dradio Wissen.

Geburt auf dem Weg nach MekPomm?

Das Geheimnis des Interviews liegt für mich darin, dass der Moderator ein höchst pathetisiertes und längst symbolisch aufgeladenes Ereignis, das wir alle kennen, auf die ganz alltägliche, menschliche Ebene zurück bringt: „Was, wenn Maria und Josef aus Castrop-Rauxel kämen?“ weiterlesen

Chrissie Weiss: So geht’s.

Tipps von der frisch gekrönten Interview-Königin

Chrissie Weiss ist Moderatorin bei Radio 7 in Ulm. Vor kurzem hat sie vor strengen Ohren bewiesen, dass sie klasse Interviews führen kann. Sie hat den Deutschen Radiopreis 2011 für das beste Interview abgeräumt. Auf radio-machen.de erklärt sie, was Ihr braucht, um es ihr irgendwann mal nachzumachen:

„Chrissie Weiss: So geht’s.“ weiterlesen

Nicht nur preisgekrönt. Ausgezeichnet!

Unbedingt hörenswert: Christina Weiss und ihr Interview mit Balian Buschbaum auf Radio 7

Das Interview ist vor wenigen Tagen mit dem Deutschen Radiopreis ausgezeichnet worden. Zu Recht.

Die Jury schrieb übrigens:

„Nicht nur preisgekrönt. Ausgezeichnet!“ weiterlesen

Was ist da eigentlich passiert?

Überlegungen zu einem einzigartigen Interview mit Heiner Geißler im Deutschlandfunk

Es gibt Momente, da hört man Radio und hält die Luft an: Das Interview vergangenen Dienstag (2. August) mit Heiner Geißler im Morgenmagazin des Deutschlandfunk (DLF) war so ein Moment. Denn wie oft passiert es schon, dass sich Moderator und Interviewpartner in die Wolle kriegen? Und das live auf Sendung?

Eine Sternstunde des Radios. Keine Frage. Aber war es auch eine Sternstunde des Journalismus?

„Was ist da eigentlich passiert?“ weiterlesen