Seminare/Termine/Referenzen

Workshops/Seminare

Im Detail:


Radiostücke jenseits der Norm.
Wie aktuelle Beiträge ins Ohr gehen.

Wie packend, erzählend und soundverliebt kann aktuelles Radio sein? Antwort: Aber hallo! Zwar geht das im hektischen Radioalltag oft unter. Aber Vielfalt ist gar nicht so schwer. Auch und gerade, wenn es um kurze Stücke geht. Dieser Workshop beweist es: Wir hören Unkonventionelles und Packendes und probieren es selber aus, spielen mit neuen Sounds, spannenden Erzähltechniken und ungewöhnlichen Blickwinkeln.

Länge: Webinar oder Workshops 1-3 Tage
Preis: Auf Anfrage

Nächste Termine:
25. Juni 2019 • MAZ Journalistenschule, Luzern
23.-25. Sept. 2019 • Volontärsseminar Hessischer Rundfunk, Frankfurt


Faszination Audio
Wie und warum Stimme, Klang und Sprache gerade die Welt und das Radio verändern

Nichts ist für uns RadiomacherInnen wie es früher mal war: Denn Audio machen jetzt viele und überall. Audio gibt’s nicht mehr nur linear bei uns. Und neue Erzählweisen entstehen längst jenseits des Radios. Und dann auch noch diese Smartspeaker und künstlichen Stimmen! Wie können Sender und HörfunkerInnen da bestehen? Darum geht’s in diesem Seminar – auf Wunsch auch als Workshop.

Länge: 1-5 Tage
Preis: Auf Anfrage

Nächste Termine:
7.-11. Okt. 2019 • Volontärsseminar NDR, Hamburg


Persönlich, lässig, anders: Podcasts.
Was Radiomacher von der Podcastszene lernen können (und sollten).

„Das sind doch diese stundenlangen Laberdinger! Oft miserabel aufgenommen. Ich versteh‘ echt nicht was das soll.“ Tja. Typisch Radiomacher. Wir haben uns lange für die einzigen gehalten, die wissen wie Audio geht und wundern uns jetzt, dass auch Podcasts mit ein, zwei, drei Stunden Länge gehört werden. Und Überraschung: Plötzlich gab’s da auch Serien, Zeitungspodcasts und Hochglanz-Audios. Vieles unglaublich innovativ und anregend – wenn man mal genau hinhört. Genau das tun wir. In diesem Seminar. Und selber ausprobieren geht natürlich auch.

Länge: Workshops 1-3 Tage
Preis: Auf Anfrage

Nächste Termine:
13./14. Nov. 2019 • Volontärsseminar Hessischer Rundfunk, Frankfurt


Visual Radio –
Wie man mit Bildern Lust aufs Hören macht.

Was kuckst Du? Radio! Aber ist das dann nicht Fernsehen? Nein. Denn „Visual Radio“ ahmt idealerweise nicht Fernsehen nach. Es arbeitet stattdessen mit Visualisierungen, die Lust aufs Hören machen – vom aufwändig visualisierten Feature bis zum Social-Media-tauglichen und teilbaren Bild-O-Ton. In diesem Seminar geht’s spannende Experimente weltweit und um die Frage, was warum wie wirkt. Ausprobieren inklusive.

Co-Referentin: Katharina Thoms
Länge: 2 Tage
Preis: Auf Anfrage bei der ARD.ZDFmedienakademie

Nächste Termine:
Auf Anfrage und Wunsch bei der ARD.ZDFmedienakademie


#newsneu
Audio Nachrichten verständlicher, packend, on- und offline

Muss das sein, dass Radionachrichten seit Jahrzehnten im Wesentlichen gleich klingen? Nein! In diesem Seminar gibt’s Know-how, wie man verständlicher formuliert. Es geht um innovative Nachrichtenformen und darum, sie gleich für Online mitzudenken. Und natürlich probieren wir alles selber aus.

Co-Referent: Dietz Schwiesau
Länge: 2 Tage
Preis: Auf Anfrage bei der ARD.ZDFmedienakademie

Nächste Termine:
Auf Anfrage und Wunsch bei der ARD.ZDFmedienakademie


Ist es normal, nur weil alle es tun?
Ethische Fallstricke im Radiogeschäft, wie man sie erkennt und vermeidet.

Mogeln im Radio? Easy. „Sieht doch keiner, ober der Gast wirklich live in der Sendung ist!“ Und den Korri-Bericht mit Geräuschen aus dem Fernsehen unterlegen? „Das machen wir immer so.“ Junge RadiomacherInnen wundern sich da oft, wissen aber nicht wie reagieren oder merken gar nicht, wo sie in ethische Untiefen geraten. Dieses Seminar kann das ändern. Wir simulieren radioalltägliche Entscheidungen und Produktionsabläufe und klären, wann was wie warum heikel wird.

Länge: 1-2 Tage
Preis: Auf Anfrage

Nächste Termine:
Auf Wunsch buchbar

Referenzen

Das Coaching von Sandra Müller kam genau im richtigen Moment für unser Redaktionsteam – es öffnete unsere Sinne für Neues, Unkonventionelles und ermutigte uns, auf unser kreatives Potential zu setzen. Wir haben seither einen veritablen Innovationsschub.
Isabelle Jacobi, Redaktionsleiterin SRF „Echo der Zeit“

Mit den „Informationen am Morgen“ im Deutschlandfunk bringen wir die Hörerinnen und Hörer anerkanntermaßen gut auf den Stand der Dinge. Aber wie bringen wir die Interviews und Informationen nicht nur übers Radio an unser Publikum, sondern auch über soziale Medien und das Netz? Sandra Müller hat unsere Stärken analysiert, die speziellen radiophonen Momente herausgearbeitet, die eine Radio-Live-Sendung ausmachen, und uns Vorschläge gemacht, wie wir diese Hörmomente Netz-gerecht umsetzen können. Mit ihrer Begeisterung für die Verbreitung von Audio-Inhalten über das Auto- und Küchenradio hinaus hat sie auch Skeptiker unter uns davon überzeugt, dass man im Internet Lust aufs Hören machen kann.
Nicola Balkenhol, Deutschlandradio, Leiterin Multimedia

Sandra Müller ist nicht nur eine leidenschaftliche Hörfunkerin, sondern auch eine vehemente und sehr praxisorientierte Verteidigerin der Medienethik. Das hat sie unseren Volontären sehr lebendig vermittelt und ihnen viel Handwerk für ihre Arbeit in den Redaktionen mitgegeben.

Julia Walker, Studienleiterin im ifp, der Katholischen Journalistenschule

Radio braucht Ideen und Innovationen, um im multimedialen Umfeld attraktiv zu bleiben. Sandra Müller zeigt immer wieder, wo man die auch im Kleinen findet, ohne gleich die Welt neu erfinden zu müssen. Dafür schätze ich sie.
Christoph Aebersold, Leiter SRF Virus

Sandra Müller ist im wahrsten Sinnen eine Motivatorin par excellence. Ihre Begeisterungsfähigkeit beflügelt das gesamte Team . Und ihr Wissen über Trends verbessert das Programm.
Berthold Flöper, Bundeszentrale für politische Bildung, Tutzinger Radiotage

«RadioLab» musst Du hören, sagen sie. Das ist die Benchmark, sagen sie. Schön und gut, sage ich. Mit 21 Redaktoren (wie «RadioLab») kann ich auch einen guten Podcast produzieren. Im Workshop «Neue Beitragsformen» an der Schweizer Journalistenschule MAZ zeigte Sandra Müller, wie ich im Alleingang einen coolen Podcast produzieren kann. Sie weckte meine Leidenschaft für Klangformen, Erzählstrukturen und Dramaturgie. «RadioLab» höre ich natürlich trotzdem.
Jürg Vollmer, Herausgeber „Die Grüne“, Ex-Radiomacher